Zweiblättrige Schattenblume (Maianthemum bifolium)

Das Zweiblättrige Schattenblümchen findet man, wie der Name es sagt, im Laub- oder Nadelwald an schattigen Standort. Auffallend sind die zwei großen, längsgeaderten, herzförmigen Blätter, die eine ausgeprägte Spitze haben. Die Blüten sind weiß, die Beeren werden bei Reife rot. Die Zweiblättrige Schattenblume gehört zur Familie der Mausdorngewächse (Ruscaceae) und zur Ordnung der Spargelartigen. Die Blüten sind traubenförmig angeordnet, die vier Perigonblätter sind umgebogen. Von Perigonblättern spricht man, wenn es keine Aufteilung in Kelch- und Blütenblätter gibt. Die vier Staubblätter sind weiß. Die Beeren enthalten ein bis zwei Samen. Der Stängel ist kantig, was im Querschnitt sehr gut zu sehen ist.

Fotogalerie