Großes Springkraut (Impatiens noli-tangere)

Ja, schon als Kinder wussten wir, Vorsicht bei diesem Kräutchen „Rühr mich nicht an“. Denn bei Berührung wird aus den Kapselfrüchten der Samen herauskatapultiert. Durch den Pflanzensaft wird die Fruchtkapsel derart gespannt, dass z. B. durch einen Wassertropfen der Samen explosionsartig herausgeschleudert wird. Welche Kraft dabei wirkt, kann man testen, wenn man reife Früchte vorsichtig auf die Hand legt und dann die Explosion auslöst. Die Springkräuter gehören zur Ordnung der Heidekrautartigen (Ericales) und zur Familie der Balsaminaceae. Wir begegnen den Springkräutern oft am Waldrand. Die gelben, an Stielen hängenden Blüten sind in den Laubblättern versteckt. Die Blüten tragen 5 Kronblätter, die zu einer Ober- und Unterlippe zusammengewachsen sind. Die Blüten tragen fünf Staubblätter, die zu einer Röhre verwachsen sind. Im Sporn sind Nektarien, die Insekten anlocken, angesammelt. Bei Entspannung der Kapseln reißen die Kapselwände auf, rollen sich spiralig auf. Die Oberfläche des Samens trägt punktierte Linien.

Fotogalerie